Mein Leben und ich

Alles was mich bewegt....und mich aufregt
 

Letztes Feedback

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Sitcoms...eine Welt für sich

Ich gebe zu, dass ich kein großer Fan von Sitcoms bin. Selten finde ich einen Gag lustig und mich stören auch diese ständig eingespielten Lacher. Mich regen die nicht zum Selbstlachen an.

Wobei ich es auch ein paar Ausnahmen gibt. Ich habe damals gerne King of Queens geschaut, damals als Kind Alf. Und da haben mich die  Lacher schon gestört;j etzt aktuell The Big Bang Theory. Wobei ich in Letzteres nur reinschauen wollte, was einige Menschen daran gut finden. Und überraschender Weise bin ich hängen geblieben.

Ich mag die Serie, die Figuren und den ganzen Nerdkram. Und wenn es dann um die ganzen physikalischen Dinge geht, fühle ich mich wie Penny und verstehe nur Bahnhof. Bei dem Nerdkram kann ich dann wieder folgen abgesehen von einigen Dingen.

Ich bin jetzt bei der vierten Staffel und sehe leider eine schlechte Entwicklung der Sendung. Mich stören zum Teil schon diese ständigen Beziehungssachen. Irgendwie passen Beziehungen und Nerds, wie sie in der Sendung gestellt werden, nicht zusammen. Noch ist es amüsant, wie sich bemühen, aber ich denke auf Dauer wird es langweilig. Schließlich gehen dadurch einige Runniggags verloren, die ich mag.

Außerdem bin ich auch ein großer Verfechter von Zwangsverschwulung, aber TBBT ist die erste Serie, wo ich zwei Männer pairen würde. Howard und Raj. Ich meine, im Grunde wäre es nur logisch, wenn die beiden ein Paar werden würden. Doch das wird ja nicht der Fall sein....

Vielleicht schaue ich mir bei Gelegenheit noch andere Sitcoms an und verliere meine Abneigung gegen diese Art Serien. Bei TBBT hat es ja auch schon geklappt.

12.9.14 11:55, kommentieren

Vielleicht erst zweimal denken bevor man handelt?

Wie es aussieht habe ich meinen besten Kumpel verärgert mit meinen Überlegungen zu seinem Kumpel. Yeah....dabei stand es doch wirklich in den Sternen, dass da je etwas läuft. Und in meinen Augen war es nur harmlose Flirterei....mehr nicht.

Gut, ich habe selber schuld. Ich hätte nicht denken sollen wie ich immer denke.

Daher darf ich mich nicht mehr beschweren oder traurig darüber sein, wenn er sich nicht mehr bei mir meldet. Schließlich ist er jetzt weggezogen. Daher sehe ich ihn weniger und vermutlich fällt das Treffen nächsten Monat flach.

Immerhin kann jetzt wohl zum ersten Mal mir einen Vorwurf machen, dass eine Freundschaft den Bach runter geht.

Vielleicht hat auch schon alles angefangen, als ich ihm gesagt habe was ich für Ängste auf Bezug seines Umzugs habe? Vielleicht fällt ihm die Eingewöhnung dahinten jetzt besser, da er weiß, dass man mir anscheinend nicht mehr vertrauen kann.

Jetzt da er es öffentlich auf Facebook geschrieben hat was er davon hält. Kommt ein wenig das schlechte Gewissen hoch. Naja was ich getan habe lässt sich nicht ändern und ich kann noch nicht einmal sagen ob ich es ändern würde.

Ich hätte im richtigen Moment noch sagen sollen, das ich ihn lieb habe. Denn jetzt habe ich da wohl kein Recht mehr zu.

2.9.14 14:59, kommentieren

Ist es falsch was mit dem Kumpel vom besten Freund anzufangen?

Eine Frage, die mich seit dem Wochenende beschäftigt. Im Grunde ist da nichts Falsches dran, in meinen Augen. Nur mein bester Freund sieht es ein bisschen anders. In seinen Augen sollte sowas nicht sein.
 

Aber der Kumpel hat mein Interesse geweckt. Und hauptsächlich auch nur das rein sexuelle Interesse. Vermutlich wird es eh nur Sex sein was zwischen uns läuft. Und wenn es für Beide in Ordnung geht, sollte da nichts gegen sprechen.


Für mich ist Sex=Sex. Ich glaube auch kaum, dass sich da irgendwelche Gefühle entwickeln. Da der Kumpel und ich in diesem Punkt genau gleich denken.
Es steht noch im Raum, ob es so weit kommt. Aber den Tendenz sagt eindeutig ja.
 Doch ich habe dennoch ein paar Bedenken. Irgendwie würde ich damit meinen besten Kumpel schon hintergehen, wenn ich es machen sollte. Aber eigentlich schulde ich ihm keine Rechenschaft mit wem ich was mache.
Der Kumpel und ich hätten uns auch so rein zufällig treffen können....
 
Ich werde jetzt wohl erst mal abwarten wie es sich entwickelt und dann entscheiden was ich machen werde.
 

1.9.14 14:15, kommentieren

Ich hasse es.....

Ich hasse Wochenenden, selbst wenn ich mich da von der Arbeit erholen kann.

Ich hasse meine Unfähigkeit mit Menschen über Probleme zu reden. Also mit Menschen, die ich kenne

Ich hasse alleine sein

Ich hasse es, nicht glücklich sein

 

Es ist mal wieder so ein Wochenende wo ich ganz alleine bin. Freunde melden sich nicht zurück. Familie hat auch andere Verpflichtungen. Also bleibe ich mal wieder alleine. Und wie schon in den letzten Wochen, fange ich einfach wieder an zu heulen ob wohl nichts gewesen ist. Es macht mich einfach fertig, dass ich an einem Samstagabend alleine in meinem Zimmer bin und DVD schaue. Und mich frage ob die Leute einfach keine Lust haben mit mir Zeit zu verbringen? Kann ich auch verstehen, momentan bin ich nicht der glücklichste Mensch. Aber es würde mit gut tun, Menschen um mich herum zu haben.

 

Donnerstag habe ich mit meiner Freundin getroffen. Sie wollte reden. Schön war es fürs erste. Doch dann wurde unser Treffen als Tarnung für ihre anbahnende Affäre genutzt. Also brauchte sie nur meine Gesellschaft um es vor anderen zu erzählen, dass wir uns getroffen hatten. Dazu bin ich gut. Als Ausrede..... Also muss ich mich fragen ob ich wirklich so wichtig als Mensch bin wie sie sagt oder nur gut dazu bin eine Ausrede zu sein. Na gut, ich sage auch immer ja, wenn sie fragt. Einfach aus dem Grund, dass ich mal was mit jemanden unternehmen kann. Es erweckt den Eindruck, als wenn ich Freunde habe.

 

Oder mein bester Kumpel. Ist jetzt seit ein paar Tagen nach einer ganzen Weile wieder in seiner alten Heimatstadt. Hat mir gesagt, dass er mich gerne sehen will, aber das wartet mit den Treffen zu meinem Geburtstag in zwei Wochen. Klar hat er eine Menge um die Ohren, aber ein Nachmittag? Ist das zu viel verlangt? Und um ihn nicht weiter zu belasten, verschweige ich, wie es mir geht. Und wie sehr ich ihn vermisse?

Er hat es ja geschafft, dass ich mich ein Stück mehr weiter öffne, aber jetzt sorgt auch wieder dafür, dass ich mich zurückziehe. Wieder im Dunkeln liege und dort weine, damit es niemand sieht.

 

Ich wünsche mir so sehr, lächeln zu können.

Aber es kommen nur Tränen..... Ich hoffe einfach, dass es auf meinem Geburtstag besser wird. Denn eigentlich geht es ja nur mich an diesem Tag.......aber was ist in meinem Leben schon Hoffnung?

2.8.14 22:14, kommentieren

Schlechtes Gewissen

Ist normal, dass ich mich jetzt schlecht fühle wegen meinem Heulanfall am Wochende?

Anscheinend ist irgendwas bei meinem Kumpel vorgefallen und meistens bedeutet das immer was schlechtes.

 Also habe ich kein Recht darauf mir aus egoistischen Gründen was zu wünschen.

Jetzt komme ich mir wieder lächerlich vor, weil ich geweint habe. Und dennoch habe ich schon wieder das Bedürfnis es zu tun. Es ist das Einzige, was ich machen kann.

 

Denn es aussprechen kann ich es nicht....das würde nur zur Problemen führen

 

30.7.14 16:56, kommentieren